Arbeitsweise

Klassische Homöopathie versucht den ganzen Menschen, im Zusammenhang mit seiner Krankheit und mit der jeweiligen Störung seiner vitalen Kräfte zu sehen und zu verstehen.

Ausgehend von dieser Gesamtschau innerhalb einer ein- bis dreistündigen Anamnese erhält der Patient ein entsprechendes, spezifisches Arzneimittel. Dieses wird aufgrund seiner ganz individuellen Symptome und psychischen und sozialen Umstände gewählt.

Die Arznei hat die Aufgabe, die tiefere Störung der Lebenskraft dauerhaft zu beheben. So ist es wahrscheinlich, dass zehn Menschen mit der gleichen Diagnose, beispielsweise mit Rheuma, zehn unterschiedliche Mittel erhalten, je nach Eigenart, der individuellen Gesamtsymptomatik und der unterschiedlichen Ausprägung ihres Hauptleidens.

Behandelt wird nicht die Krankheit sondern der kranke Mensch.

Die klassische Homöopathie ist eine klar definierte Methodik und basiert auf grundsätzlichen und nachvollziehbaren Regeln und Gesetzmäßigkeiten. Sie wird dennoch sehr individuell praktiziert.

Die Art und Weise zu arbeiten ist daher deutlich von der jeweiligen Persönlichkeit des Arztes oder Heilpraktikers geprägt. In meiner eigenen Praxis liegt es mir, wie oben schon erwähnt, besonders am Herzen, die Entwicklung des gesamten Menschen zu fördern. Nur in der Gesamtheit der seelischen, geistigen und körperlichen Stabilisierung liegt das Potenzial einer dauerhaften Gesundheit aus homöopathischer Sicht.

Grundlage dafür bildet:

  • die entsprechende medizinische (gegebenenfalls fachärztliche) Diagnostik
  • die Kenntnis äußerer Faktoren, die mit den jeweiligen Krankheiten im Zusammenhang stehen können (Erreger, Allergene, Toxine, Fehlernährung etc…)
  • die Betrachtung der psychischen und sozialen Umstände, die möglicherweise mitbeteiligt sind.

Die eigentliche Kunst der Homöopathie…
… ist es, unter den sehr vielen möglichen homöopathischen Arzneien die exakt individuell passende zu finden! Sie verlangt daher vom jeweiligen Behandler nicht nur profunde Fachkenntnisse und Erfahrung, sondern ebenso große Aufmerksamkeit für den Patienten und ein erhebliches Engagement und Einfühlungsvermögen.
Dies gilt für chronische Krankheiten ebenso für akute Zustände.

Die aktive Mitarbeit und die Offenheit der Patienten für ihren eigenen Entwicklungsprozess sind in der klassischen Homöopathie von besonderer Bedeutung.

Kommentare sind geschlossen.